Ein glückliches Weihnachtsfest mit Hund

Alle Jahre wieder... Noch wenige Tage und es ist Heiligabend! Viele feiern Weihnachten als Familienfest mit gegenseitigem Beschenken. An diesen Tagen ist es ein stetiges Kommen und Gehen, es wird viel gegessen und gefeiert. Unsere Hunde müssen in dieser Zeit mit vielen Eindrücken fertig werden und auch einigen Versuchungen widerstehen. Hier finden Sie einige Tipps und Hinweise zum Weihnachtsfest.

Über gute und schlechte Weihnachtsgeschenke

HUNDE SIND KEINE GESCHENKE! Bei vielen Kindern kommt der Tag, an dem der Teddy nicht mehr interessant ist und sie sich vielmehr ein echtes Tier zum Spielen wünschen. Gerade zur Weihnachtszeit kommen Eltern diesem nicht seltenen Wunsch nach und überraschen ihr Kind mit einem Hund. Doch in vielen Fällen hält die anfängliche Freude des Kindes an dem tierlichen Gefährten nicht lange an. Das ist die Einleitung eines ausführlichen Beitrages zum Thema „Hunde eignen sich nicht als Geschenke“ von der Stiftung für das Tier im Recht (TIR).

Doch es gibt ja auch gute Geschenk-Ideen

Für alle die noch kein passendes Geschenk haben, hier ein paar Last-Minute Ideen:

  • Gutschein für einen Hundekurs, ein Seminar, ein Workshop usw. (z.B. von hier)
  • Gutschein für ein Fotoshooting mit Hund
  • Selber gebackene Leckereien für Hunde
  • Gutschein für Hundebedarf und Hundezubehör (z.B. von hier)
  • Gutschein von einem Online-Bücherhandel um Hundebücher zu ordern

… und wenn Ihnen diese Ideen nicht zusagen, spenden Sie doch einen Beitrag an ein Tierheim oder an eine andere Institution, die sich für das Wohl von Hunden (Tieren allgemein) einsetzt.

Kleine und grosse Gefahren rund um den Weihnachtsbaum

Eine langjährige Tradition in unseren Breitengraden ist das Schmücken des Weihnachtsbaums, um anschliessend die vielen Geschenke darunter zu legen. Wem gefallen nicht Lametta, schöner Baumschmuck und leckere Schokolade am oder unterm Baum? Hier lauern aber viele Gefahrenquellen, die es zu vermeiden gilt.

Christbaum-Schmuck ist schön, aber...

Lametta ist für unsere Tiere höchst giftig und können nebst Engelshaar und herumliegenden Geschenksbändel verschluckt werden. Auch Sprühschnee ist ungeeignet bzw. gefährlich. Selbst gemachte Deko aus Papier, Stroh oder Holz ist dagegen unproblematisch und meist eine originelle Alternative.

Hund Weihnachtsgeschenke

Christbaum Kugeln sind insbesondere für junge Hunde oder Ball-Junkies ein magischer Anziehungspunkt. Achten Sie darauf, dass der Hund nicht in Versuchung kommt mit den Kugeln zu spielen oder sie in den Mund zu nehmen. Wie schnell gehen diese hübschen bunten Kugeln kaputt und ihr Hund hat sich am Mund oder Pfote verletzt! Auch das Schwanzwedeln birgt seine Gefahren. Kurz nicht darauf geachtet und schon schlägt ihr Hund mit seiner Rute gegen den Baum so dass ihr Baumschmuck runterfällt. Gegenvorschläge zu den zerbrechlichen Kugeln wären auch hier Baumschmuck aus Holz oder Stroh sowie selbst gebasteltes aus Tonpapier. 

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

Natürlich dürfen grundsätzlich echte Kerzen an einem schön geschmückten Weihnachtsbaum nicht fehlen. Wir empfehlen Ihnen aber unbedingt diese durch LED-Lichterketten zu ersetzten, da Kerzen für Ihren Vierbeiner, für Sie und auch für die Umgebung sehr gefährlich sind. Selbstverständlich müssen aber auch LED-Lichterketten entsprechend platziert werden, damit niemand in die Versuchung kommt, diese anzuknabbern.

Sollten Sie in Ihrer Wohnung Kerzen aufstellen, sollten diese sicherheitshalber ausserhalb der Reichweite Ihres Hundes stehen. Zudem sollte sich der Hund nicht unbeaufsichtigt in einem Raum mit brennenden Kerzen aufhalten.

Giftige Lebensmittel für Ihren Hund

Falls Sie Schokolade an Ihren Christbaum hängen oder sonst irgendwo Schokolade oder Süssigkeiten haben, stellen Sie sicher, dass Ihr Hund diese nicht erreichen kann. Schokolade ist für Hunde giftig. Denken Sie dabei auch an hübsch verpackte Geschenke mit Schokolade oder Süssigkeiten unter dem Weihnachtsbaum. Mehr über giftige Lebensmittel für Hunde erfahren Sie hier.

Trotzdem darf Ihr Liebling natürlich auch einen Festtagsschmaus erhalten: Es gibt unzählige Rezepte für leckere Hundekekse, Hundetorten oder Ideen um z.B. einen Kong zu einer köstlichen Eisbombe zu kreieren. Ihr Hund wird es Ihnen danken.

Gefährliche Pflanzen & sonstiges

Giftig für Hunde sind auch verschiedene Pflanzen wie Mistelzweige, Weihnachtssterne und Stechpalmenzweige. Wir empfehlen darauf zu verzichten oder diese unbedingt in unerreichbare Höhe zu stellen. Hunde tun sich auch mit verschiedenen Gerüchen wie z.B. von Räucherkerzen und Duftölen schwer. Beim Einatmen können Reizungen der Atemwege auftreten und auch hier ist der Verzehr giftig.

Wenn Sie alle diese Ratschläge beherzigen und nun nur noch Ihren herrlich geschmückten Baum auf einen stabilen Sockel stellen und ihn zusätzlich mit einer Nylon-Schnur sichern, kann nichts mehr schief gehen.

Rückzugs-Möglichkeiten im Weihnachts-Trubel

Gestalten Sie die Festtage für Ihren Hund so normal wie möglich. Vermeiden Sie eine unnötige Reizüberflutung. Unternehmen Sie einen ausgiebigen (Winter)Spaziergang mit Ihrem Hund, gönnen Sie ihm sein Spiel wie auch seine Streicheleinheiten und nehmen Sie den gewohnten Fütterungsrhythmus wahr.

Stellen Sie Ihrem Hund einen Raum, bzw. ein gemütliches Plätzchen zur Verfügung, wo er sich während des Trubels bei Bedarf zurückziehen kann. Dort sollte ihn niemand stören können, auch keine Kinder mit gut gemeinten Spielabsichten.

Hund bestaunt Weihnachtslichter

Mit diesen Massnahmen bringen Sie sich und Ihren Liebling entspannt durch die Festtage und einer besinnlichen Weihnacht steht nichts mehr im Wege.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihrem Hundeherz frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr.

 

Weiterführende Links:

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben von Andrea Haag, Hundeschule Spasshund. Hundeherzlichen Dank!

Facebook icon
Twitter icon
Google icon

Autoren

Andrea Haag
Inhaberin, Hundetrainerin

Hundeschule Spasshund

Gemeinsam mit ihrem Team deckt Andrea Haag ein umfassendes Angebot der Hundeausbildung ab. Sie selbst leitet hauptsächlich Hundekurse in den Themenbereichen SKN, Teenager- & Freizeitgruppen sowie im Sport Obedience. Zudem übernimmt sie die Bereiche der Einzeltrainings und Verhaltenstherapien.

Weiter bietet sie seit 2013 ein breites Seminar-Angebot (mit namhaften Referenten) für die Aus- und Weiterbildung von Hundehaltern und Hundetrainern an.

zum Schaufenster

Mehr von Hundeherz.ch?

Als Hundehalter kostenlos Mitglied werden

 

Hier den Hundeherz.ch Newsletter abonnieren

 

Hier gehts zu den Fachbeiträgen auf Hundeherz.ch

 

Hier gehts zum Online-Verzeichnis von Hundeherz.ch

 

Hier gehts zu den Veranstaltungen auf Hundeherz.ch

Like uns auf Facebook

Über Hundeherz.ch

Hundeherz.ch - weil das Wohlbefinden von Hunden für uns eine Herzensangelegenheit ist. Mit diesem Online-Portal möchte Hundeherz.ch zwischen Hundehaltern, Fachpersonen und Dienstleistern eine Brücke schlagen... mehr

 


 

Unsere Mitglieder